Sonntag, den 08. Oktober 2017 um 20:15 Uhr

VfL Herford weibl. C - HSG Blomberg-Lippe 27:27 (11:12)

Punkt verloren ? Punkt gewonnen ? So richtig einig war sich nachher keiner, aber da die VfL Mädels 40 sek. vor Schluss mit einem Tor zurücklagen, war es wohl doch eher der gewonnene Punkt.

Die Gäste aus dem Lipperland hatten durchaus den besseren Start, die heimischen VfLerinnen brauchten bis zur Mitte der ersten Halbzeit um die Absprachen in der Deckung richtig umzusetzen, da wurde ein 5 Tore Vorsprung der Gäste bis auf ein Tor egalisiert. In der 23. Minute kamen die VfL Mädchen durch einen 7m  das erste Mal zum Ausgleich. Leider setzte Blomberg direkt nach und traf zum Halbzeitstand von 11:12.

Wenn bisher die erste Halbzeit immer auf Augenhöhe mit den Gegnern war und dann oft das Handballspielen phasenweise eingestellt wurde, kam es heute vor der gut gefüllten Tribüne anders. Die Körpersprache der Mädels stand auf Sieg, in eigener Halle sollte das Vorhaben nun umgesetzt werden. 2 Tore von Nele Säger und 2 sehenswerte Treffer von der Linksaussenposition durch Celine Carell plus 1 Siebenmeter von Lia Striehn ( sie markierte 7 Treffer von der 7m Marke ) brachten  Stimmung in die Halle und die VfLerinnen mit 4 Toren nach vorne in der 30. Minute .

In der Folgezeit bekamen die VfLerinnen leider die stark spielende Halblinke nicht in den Griff, die insgesamt 14 Tore warf , so dass sich Herford zwar nochmal auf 22:19 , 24:21 und 26:23absetzen konnte, aber in der 46. Minute wiederum den Ausgleich hinnehmen musste.

1,5 Minuten vor Schluss gelang Blomberg das Führungstor , aber 20 sek. vor Schluss warf Lia Striehn mit einem beherzten Wurf das Unentschieden. Bei dem Ergebnis blieb es dann auch .

Es spielten : Fenja Muthmann, Feline Kleinemeyer (1), Eileen Backhaus (1), Lena Arning (3), Nele Säger (2), Emma Oberdieck, Katharina Strasser (1), Paulina Horstkötter, Alina Gaubatz (2), Celine Carrell(3), Joyce Witt (3) und Lia Striehn (11)


 

NEUE BEITRÄGE