Sonntag, den 17. Dezember 2017 um 22:07 Uhr

VfL Herford 1 - Tus 97 Jöllenbeck 4   38 : 16 (19 : 15)

Die Frage, die im Vorfeld gestellt wurde, beantwortete sich wie von selbst... die Mannschaft kann inzwischen gegen jeden Gegner ihr kreatives Tempospiel aufziehen und die Spiele im Angriff gewinnen.

Dass diesmal auch noch eine absolute Spitzenleistung in der Deckung dazukam, fast immer wurde der vorher mitunter fehlende halbe Schritt gemacht, ermöglichte einen deutlichen Sieg über einen Gegner, der sicherlich unter Wert geschlagen wurde, an diesem Tag aber keine Chance bekam, seine Stärken zu entfalten.

Einziger Wermutstropfen in Bezug auf die Deckung war die Torwartleistung! Richie erzielte mit 27 gehaltenen Bällen eine Quote von 63% (1.HZ 75%!), wo soll ein Trainer da Argumente für eine bessere Trainingsbeteiligung hernehmen?

In der Deckung wurden also viele Bälle erobert und für die 1. und 2. Welle genutzt. Im gebundenen Spiel wirbelte die Abteilung "Jugend forscht" wie gewohnt und auch die Außen und die Kreisläufer wurden einbezogen, so dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Radde und Philip wurden auf eigenen Wunsch für die Weihnachtsfeier geschont auf der dann doch eine recht ausgelassene Stimmung herrschte.

Für einen unterhaltsamen Nachmittag der begeisterten Zuschauer sorgten: Philip Beier, Florian Litzbarski,   Joshua Bentrup (11), Ole Dewert (3), Max Heese (2), Andre Jung (4), Mattes Niewöhner (3), Jonas Raddaz,   Hendrik Saeger (7), Hendrik Schmidt, Finn Schultz (3), Alexander Sprott (1), Daniel Gräbert (3), Sebastian Steinmeier (1)

 

NEUE BEITRÄGE