Förderverein
Sonntag, den 19. November 2017 um 12:43 Uhr

VfL Herford - TuS 97 Jöllenbeck 3 18:25

Eine riesige Steigerung: Letzte Woche beim Vorletzten vorgeführt, heute gegen den Tabellendritten in der zweiten Halbzeit nur mit einem Tor verloren.

Beide Torfrauen glänzten mit schönen Paraden und die Deckung war diesmal wach löste viele Aufgaben souverän. Im Angriff hatten die Frauen viel Pech beim Abschluss und an einigen Stellen fehlte das Gefühl für die bessere Lösung.

Es spielten : Michelle Benning , Agnes Kansy,Janine Danielmeier, Meike Muthmann, Miriam Schmidt, Birgit Schönfeld (4), Swantje Brings (4), Anika Müller (2), Melli Hillebrecht (1), Ina Büscher (1) und Kerstin Striehn (6) erspielten sich aber auch viel Szenenapplaus

 
Sonntag, den 19. November 2017 um 12:26 Uhr

VfL Herford - SG Bünde/Dünne 15:20

Eigentlich wollten wir gewinnen!

Dann kam jedoch alles anders.  Die körperlich sehr rubust spielenden Jungen aus Bünde, haben durch ihre Spielweise den Jungen des VfL Herford schnell den Schneid abgekauft. In der Deckung boten die Jungen des VfL Herford kaum Gegenwehr.

So die SG Bünde Dünne zur Halbzeit mit 12: 7 in Führung gehen.

Dazu kam, dass Emil Ziemer bei einer Angriffsaktion unglücklich gefoult worden ist, so dass er nicht mehr spielen konnte.

In der zweiten Spielhälfte lief es dann besser. Es konnte  der VfL jedoch klare Torgelegenheiten nicht nutzen. Bei der Nutzung dieser Torgelegenheiten wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Den war jedoch nicht so. Am Ende gewann die SG Bünde Dünne mit 20: 15.

Die Familienmannschaft des VfL Herford spielte mit: Felix Buder (Tor), Max Buder, Luca Claus (10), Leon Claus (1), Mikas Korfsmeier (3),Justus Korfsmeier, Joel Jeske, Luiz Jeske, Emil Ziemer (1) und Tim Meier.

 
Dienstag, den 14. November 2017 um 12:53 Uhr

VfL Herford männl. C - TSVE Bielefeld 32:15

Die männliche C konnte nach der Herbstpause 2 souveräne Punkte holen. Der Gegner reiste mit nur 6 Spielern an und konnte das Spiel lediglich in den Anfangsminuten offen gestalten. Je länger das Spiel dauerte, desto sicherer kam das Team vom VfL zu schnellen Gegenstößen, die größtenteils auch verwandelt werden konnten. Bis zur Halbzeit wurde ein sicherer Vorsprung herausgespielt.

Auch im 5 gegen 5 der zweiten Hälfte, in der alle Spieler viel Einsatz bekamen war das Team des VfL eindeutig die bessere Mannschaft, die durch stetige Wechsel in der Aufstellung viel Bewegung zeigte .

Nächstes Wochenende geht es zur HSG EGB Bielefeld, welches ein spannendes und interessantes Spiel verspricht.

Es gewannen : Ben Lampe ( Tor ), Erik Husemann (1), Lennard Fransmeier, Felix Siebrasse (6), Felix Ziemer (10), Jonathan Bartels (2), Adrian Böhnke (4), Ansgar Kühn (3), Paul Götsch (6)

 
Sonntag, den 12. November 2017 um 23:38 Uhr

TSG Altenhagen/Heepen 2 – VfL Herford weibl. B-Jugend 13:19 (8:8)

Erst das zweite Spiel in dieser Saison bestritten die B-Mädchen des VfL Herford . Nur 6 Mannschaften in der Vorrunde bescheren den Mädchen  leider viele handballfreie Wochenenden, dazu noch eine Spielverlegung. Nun gingen die Mädels mit bisher einem Sieg in das Spiel gegen des Tabellenzweiten .

Viele Fehler und Ballverluste auf beiden Seiten liessen das Publikum ein zerfahrenes Spiel sehen. Grundsätzlich stand die Abwehr um Maxine Lindemann, Leonie Echternkamp, Rachel Johnstone und Elisa Kröger im Mittelblock sehr gut, aber es gab oftmals doch noch eine kleine Lücke, die die Gegnerinnen nutzten. Mia Reckendorf hielt sicher, entschärfte unter anderem 3 Siebenmeter .

Im Angriff machte vor allem Nelly Sudhölter viel Druck aufs Tor und ein richtig gutes Spiel . Sie traf aus allen Lagen.

Tabellenführung für : Mia Reckendorf, Mitra Aslami, Lea Marie Welscher, Janina Müller, Eveline Gewel, Ina Büscher , Elisa Kröger (4), Leonie Echternkamp (3), Rachel Johnstone (1), Maxine Lindemann (3) und Nelly Sudhölter (8)

 
Sonntag, den 12. November 2017 um 23:11 Uhr

Erfolgreicher Tag für die Herren des VfL, alle Teams gewinnen ihre Spiele am Samstag nacheinander.

VfL Herford 3 - Mennighüffen 5  23:21

Zunächst startete die 3. mit 23 : 21 gegen Mennighüffen 5 in den Tag.

Eimal mehr setzte sich die sachliche gradlinige Spielweise ohne überflüssige technische Kabinettstückchen durch.

VfL Herford 2 - TG Herford 3  25:22

Eine Steigerung gab es, als die 2. einen unerwarteten 3-Torsieg gegen den Ortsnachnarn TG Herford 2 erreichte (25 : 22).

Zunächst war noch unklar, ob überhaupt eine Mannschaft gestellt werden konnte, da viele Spieler aus dem Kader verhindert waren. Da aber Jörg Bartz nochmal durfte, die 1. zwar keinen Spieler, aber wenigstens den Trainer abstellte (was allerdings den Altersschnitt ziemlich versaute) und einige Nachzügler eintrafen, konnte sich ein ausgeglichenes Spiel entwickeln. Die starke Deckung mit einem überragenden Andreas Schäfer im Tor legte den Grundstein für einen letztlich verdienten Sieg und die ersten Punkte für den neuen Erfolgstrainer Axel Lange.

VfL Herford 1 - HSG Bielefeld Ost   29 : 21  (17:9)

Obwohl Jonas noch einige Zeit ausfällt und Finn schweren Herzens dem Karnevalsvirus erlag, war die Vorgabe für die 1. klar: Mit einem deutlichen Sieg endgültig den Angriff auf die Tabellenspitze einzuleiten. Personell konnte Jürgen Stöhr dann doch noch aus dem Vollen schöpfen, da Ole seinen Termin verschob, Daniel zum Team zurückfand und Freddy von der A Jgd dazu kam. Allerdings schien die Mannschaft die Serie des Tages fortsetzen und auf einen 4-Toresieg hinzuarbeiten zu wollen. Nach gutem Beginn (4 : 1) "dümpelte" das Spiel mit 2 bis 4 Toren Vorsprung so vor sich hin. In der 24. Minute hatte die Truppe endlich ein Einsehen mit dem Trainer, der zu bedenken gab, dass so ein Spiel trotz vermeintlicher Überlegenheit auch kippen könne und legte eine konzentrierte Phase ein um den Vorsprung bis zur 32. Minute von 11 : 9 auf 19 : 9 zu schrauben. Umgehend wurde wieder ein Gang zurückgeschaltet aber zu meiner Beruhigung ein Sicherheitsabstand von 7 bis 8 Toren gehalten. Eine kurze Unaufmerksamkeit zwischen der 49. und 54. Minute ließ den Vorsprung auf  28 : 16 wachsen, zu diesem Zeitpunkt war aber schon abzusehen, dass die 30er Kiste wohl wieder verweigert und auch der knappe Sieg, trotz Bemühungen in der Schlussphase verfehlt würde.

Ein schöner Pflichtsieg wie Sprotti so schön sagte (29 : 21 HZ, 17 : 9), an dem sich alle Feldspieler mit Torerfolg beteiligten:

Josh Bentrup (7), Ole Dewert (1), Max Heese (1), Andre Jung (3), Mattes Niewöhner (1), Jonas Raddaz (1), Hendrik Saeger (8), Hendrik Schmidt (1), Alexander Sprott (4), Freddy Walter (1), dazu im Tor Philip Beier und Florian Litzbarski.

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 121

NEUE BEITRÄGE