Förderverein
Sonntag, den 24. September 2017 um 21:03 Uhr

JSG Spenge/Lenzinghausen - VFl Herford weibl. E  9:23 (4:12)

Im 3. Saisonspiel gelang den E-Mädels ein Auswärtssieg in Lenzinghausen. Heute zeigten die Mädels wiedereinmal wie schön Handball sein kann wenn man mit Zusammenhalt und Konzentration spielt, Gleich von Anfang an zeigten die Mädels, dass sie gewinnen wollten und dominierten somit das ganze Spiel. Das Spiel verlief sehr schnell , die Vflerinnen kämpften und somit stand es zur Pause bereits 12:4.

Auch nach der Halbzeit wurde das Tempo hochgehalten und viele Bälle der Gegner wurden frühzeitig abgefangen, am Ende stand es 9:23 für den VfL.

Klasse Leistung !!

Nächste Woche geht es um 14.30 Uhr im FGH gegen den TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck weiter.

Es spielten : Hanna Kötter, Finja Stamer, Anna Maria Strasser, Mia Endryk, Sarah Sophie Drechshage(1), Jule Rüssing(1), Hanna Basic,Anika Delius (9), Johanna Kielsmeier, Lea SmacznyAntonia Steinberg, Emily Gewel (3), Alina Siebrasse(9)

 
Sonntag, den 24. September 2017 um 20:49 Uhr

TuS Bielefeld/Jöllenbeck 5 - VfL Herford 1. Herren

Die 1. verliert schon wieder... 23 : 20 (11 : 11) in Jöllenbeck 5

Eigentlich hätte alles so schön werden können (und sollen). Mussten wir vergangene Woche noch das Spiel gegen Jöllenbeck 4 wg Spielermangels verlegen, konnten wir diese Woche aus dem Vollen schöpfen. Dienstag und Donnerstag haben wir fast komplett und gut trainiert. Zum Spiel am Sonntag kehrte Daniel unverletzt von seiner Hochzeitsreise zurück (Glückwunsch nochmal) und auch Tim schlich sich, fast unbemerkt, in den Kader.

Was sollte also schiefgehen? Im Nachhinein war es wohl auch diese "Sicherheit", die uns nie die nötige Einstellung zum Spiel finden ließ, so dass wir unsere Stärken in keiner Phase ausspielen konnten.

Während der routinierte, aber mit Sicherheit nicht unschlagbare Gegner, durch einfache Wechsel häufig frei am Kreis vor Philip auftauchte und diese Chancen konsequent nutzte, gingen wir mit unseren Tormöglichkeiten sehr fahrlässig um. Der sicher nicht schlechte Jöllenbecker Fänger wurde so richtig stark gemacht. Dazu kam noch Wurfpech bei einigen Holztreffern. Immerhin konnten wir einen 5-Torerückstand Mitte der 1.

Halbzeit zur Pause noch ausgleichen.

In der 2. Halbzeit war unsere Abwehr griffiger und Philip hielt was zu halten war, da wir aber 14! Minuten bis zum ersten Tor brauchten liefen wir wieder einem 4-Torerückstand hinterher. Zwar kamen wir zur 50.

Minute noch einmal auf ein Tor heran, für eine Wende reichte es nicht mehr.

Es spielten und trafen (zu wenig):Philip Beier, Lars Prager (n.e.), Jonas Bentrup 8, Ole Dewert 1, Max Heese 1, Andre Jung 4,Mattes Niewöhner, Jonas Raddaz,  Hendrik Saeger 1,  Hendrik Schmidt, Finn Schultz, Alexander Sprott 2, Daniel Graebert, Tim Lampe 2... und ein Unbekannter, 1 Tor fehlt weil nicht mal die Statistik klappte.

Das Aufstiegsgespenst haben wir erst mal richtig erschreckt, wenn auch hoffentlich nicht ganz verscheucht. Jetzt heißt es, vernünftig weiterzuarbeiten und beim ersten Heimspiel am kommenden Sonntag das wahre Gesicht der Mannschaft zu zeigen.

 
Sonntag, den 24. September 2017 um 20:46 Uhr

VfL Herford männl. E - JSG Handball LöMO   13:4

In einem schönen Spiel zeigten unsere Jungs, was sie die letzten Monate schon gelernt haben. Über Doppelpässe wurde konzentriert nach vorne gespielt und die Chance zum Torwurf gesucht. Eine gute Abwehrarbeit ließ kaum Torchancen der Gegner zu und so stand es nach der ersten Halbzeit 8:2. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ das Rückzugsverhalten etwas nach und die Gegner konnten kurz hintereinander zwei Tore werfen. Dabei blieb es dann aber. Die Jungs fanden in ihr Spiel zurück und viele verschiedene Spieler konnten sich letztlich in die Torschützenliste eintragen.

Es spielten Alex, Derrik, Jakob (2), Jarno (2), Josh (1), Julian (3), Justus (3), Luiz, Matti (1), Max D. (1), Torben und Laurin (im Tor). .

 

 
Sonntag, den 24. September 2017 um 14:25 Uhr

VfL Herford weibl. C - TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck 33:20

Gegen die favorisierten Mädels aus Jöllenbeck in dieser Oberliga Quali hielten die VfLerinnen lange mit .  Viele leichte Fehler auf Herforder Seite führten zu Ballverlusten, die die Gäste aus Bielefeld direkt ausnutzten . Fenja im Tor hatte einen sehr guten Tag und hielt allein in der ersten Halbzeit 2 Tempogegenstöße und 1 Siebenmeter neben einigen anderen gut gezielten Bällen .  Im Angriff konnten sich vor allem die Rückraumspielerinnen durchsetzen und erzielten einige schön herausgespielte Treffer . Die beiden Kreisläufer stellten hier gute Sperren .

Zur Halbzeit stand es 4 Tore für Jöllenbeck, ein Ergebnis, welches keine andere Mannschaft bisher geschafft hat . In der 30. Minute waren es dann noch drei Tore, ehe Jöllenbeck durch 5 Tore in Folge wegzog. Das war nicht mehr aufzuholen, trotzdem fiel der Endstand mit 20:33 um einiges zu hoch aus.

Es spielten: Fenja Muthmann, Feline Kleinemeyer (2), Lena Arning (29, Celine Carell (1), Eileen Backhaus (1), Paulina Horstkötter (1), Nele Säger (5), Joyce Witt (2), Lia Striehn (5), Katharina Strasser , Alina Gaubatz (1)

 
Sonntag, den 24. September 2017 um 13:57 Uhr

VfL Herford weibl. D - TuS Bielefeld/Jöllenbeck 2  22:7

Heimsieg für die Mädels des Jahrgangs 2005/2006. Die VfLerinnen standen gut in der Abwehr, die im Tor von der guten Emily Stuckmann ergänzt wurde. Vorne fehlte zwar auch noch etwas das Laufspiel , aber trotzdem wurden schöne Tore erzielt.

Es spielten: Emily Stuckmann (Tor ), Paula Queiß (2), Nike Frigge, Mina Topci, Fenja Muthmann (3), Eileen Backhaus (8), Juliane Petring , Liv Schröder (6), Zara Demirkaya, Marie Kielsmeier (3), Julia Dobrzinski.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 119

NEUE BEITRÄGE