Förderverein
Samstag, den 14. Oktober 2017 um 23:21 Uhr

Schildesche 2 - VfL Herford 1. Herren 11:34

25 Fehlwürfe, dennoch gewinnt die 1. mit 34 : 11 (20 : 4) gegen Schildesche 2... aber es gab auch positive Aspekte.

Nach dem Spiel hörte man von den Schildeschern, dass sie sich wohl Chancen gegen uns ausgerechnet hatten. da hätten sie vorher besser uns gefragt, da wir das Spiel in unserer momentanen Verfassung schon als Pflichtaufgabe betrachtet hatten.

Nach zähem Beginn, die Favoritenrolle liegt uns wohl nicht, fiel das 1:0 durch Hendrik erst in der 5. Minute. Bis zur 9. Min. (2:3) war es noch knapp, aber schon in der 10. Min. (2:6) waren wir auf dem Weg über 2:15 (22.min) zum 4 : 20 Pausenstand, ohne wirklich spielerisch alle Möglichkeiten aus(zu)schöpfen (zu müssen).

In bzw nach der Pause scheiterte der Trainer grandios...: er konnte die Spannung nicht aufrecht erhalten, so dass Schildesche das Spiel ausgeglichen gestalten konnte und in der 42. Min. sogar auf 8 : 23 "verkürzte". Danach fingen wir uns wieder ein wenig und zogen kontinuierlich  zum Endstand von 11 : 34 davon, ohne im Abschluss zu überzeugen.

Eine Superdeckung stellten (und trafen so nebenbei): Philip Beier,Florian Litzbarski, Joshua Bentrup 6, Ole Dewert 1,Max Heese 3, Andre Jung 3, Jonas Raddaz 1, Hendrik Saeger 10, Hendrik Schmidt, Finn Schultz 7, Alexander Sprott 3.

 

 
Samstag, den 14. Oktober 2017 um 22:56 Uhr

VfL Herford weibl. C - HSV Minden/Nord 17:28 (5:13)

Im Hinspiel in gegnerischer Halle wurde ein tolles Spiel gezeigt, nur der Anfang wurde komplett verschlafen. Heute sollte dies anders sein und von Beginn an wach und konzentriert agiert werden. Das klappte bis zum 1:1, danach zog Minden bis zum 1:10 davon bis zur 13. Minute . Bis dahin führten viele einfache Ballverluste zu einfachen Toren der Gäste . Grundsätzlich spielten die Herforderinnen nicht schlecht und erkämpften sich viele Chancen und Torwürfe die entweder durch die bärenstark agierende Torhüterin zunichte gemacht wurden oder einfach nicht den Weg ins Tor fanden , da der Respekt vor der Torhüterin von vorneherein zu hoch war und zu genau geworfen werden sollte und der Ball so am Tor vorbeisegelte .

In der 2. Hälfte der 1. Halbzeit wurde das schon besser , in der 2. Halbzeit ( nach Torwartwechsel Mindens ) lief es gut, aber der Vorsprung war nicht mehr einzuholen .

Es spielten : Fenja Muthmann, Emma Oberdieck, Katharina Strasser, Feline Kleinemeyer, Eileen Backhaus (4), Alina Gaubatz , Lena Arning (1), Nele Säger (1), Paulina Horstkötter(1), Celine Carell (2), Joyce Witt (2), Lia Striehn (6)

 
Samstag, den 14. Oktober 2017 um 22:06 Uhr

TSG Altenhagen/Heepen 3 - VfL Herford männl. E 11:16 ( 4:9)

Ein fast durchgängig konzentriertes Spiel zeigten die Jungs gegen ihren Gegner Altenhagen-Heepen. Von Beginn an wurden schnelle Pässe nach vorne gespielt, so dass die Spieler zum Torerfolg kamen. Auch in der Abwehr führte eine hohe Laufbereitschaft dazu, dass das Aufbauspiel der Gegner oft unterbrochen wurde. Und so stand es zur Pause 9:4. In der zweiten Halbzeit setzten die Jungs ihr Tempospiel fort, scheiterten aber zunehmend an dem gegnerischen Torwart und ließen in ihrem Abwehrverhalten nach. Bei einem Zwischenstand von "nur noch" 14:11 konnten sich die Jungs in einer Auszeit wieder konzentrieren und letztlich das Spiel mit 16:11 verdient für sich entscheiden. Alle Spieler zeigten großen Einsatz und ein schönes Passspiel. Besonders positiv ist hervorzuheben, dass sich wieder fast alle in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten Laurin Klünder (im Tor zuverlässig), Alex Jetzlaff (2), Jarno Landwehrmann (2), Josh Frigge (1), Julian Kühn (5), Justus Korfsmeier (4), Matti Endryk, Max Dickertmann (1), Nick Hausdorf (1) und Torben Vogt.

 

 
Dienstag, den 10. Oktober 2017 um 10:30 Uhr

VfL Herford 1. Herren - HT SF Senne 2 38:26 ( 17:13)

So kanns weitergehen... die 1. gewinnt überzeugend mit 38 : 26 (17 : 13) gegen HT SF Senne 2.

Erwartet hatten wir ein intensives Spiel auf Augenhöhe, hatte doch der Gegner seine bisherigen Spiele gegen die Topteams aus Enger, Spradow und Jöllenbeck allesamt knapp gestaltet.

So entwickelte sich auch ein temporeiches Spiel, bei dem wir ab der 10. Minute (7:6) kontinuierlich mit 2 bis 3 Toren führten. Leider brachte uns die Verletzung von Jonas (scheint nicht ganz so schlimm, wie zunächst befürchtet - gute Besserung nochmal) kurz vor der Pause ein wenig aus dem Tritt, so dass Senne noch einmal zum 13 : 12 (25.min) aufschließen konnte. Die Jungs fingen sich aber sofort wieder und Hendrik stellte durch einen direkt verwandelten Freiwurf (haben wir übrigens trainiert, kann man ja immer mal gebrauchen...) den 4-Torevorsprung zur Pause her.

Nach dem Wechsel spielten wir sofort konzentriert weiter und vergrößerten den Vorsprung bis zur 45. Minute auf 10 Tore, weil Hendrik und Josh (nach langer Verletzungspause) nach Belieben trafen. Entlastet wurden sie durch Finn und Basti (ach ja, Trainingsgäste kenne ich, aber "Spielgäste" sind mir neu... könnte ich mich aber dran gewöhnen - Gruß an dieser Stelle an Tim) und da auch Andre von außen super traf, wurde ein am Ende souveräner Sieg perfekt gemacht zumal Abwehr und Torwart die Konzentration hoch hielten.

Es siegten: Philip Beier, Florian Litzbarski, Jonas Bentrup 3, Joshua Bentrup 9, Andre Jung 5, Mattes Niewöhner 3, Jonas Raddatz, Hendrik Saeger 8, Hendrik Schmidt 1, Finn Schultz 5, Alexander Sprott 1, Sebastian Steinmeier 3.

 

 
Sonntag, den 08. Oktober 2017 um 20:15 Uhr

VfL Herford weibl. C - HSG Blomberg-Lippe 27:27 (11:12)

Punkt verloren ? Punkt gewonnen ? So richtig einig war sich nachher keiner, aber da die VfL Mädels 40 sek. vor Schluss mit einem Tor zurücklagen, war es wohl doch eher der gewonnene Punkt.

Die Gäste aus dem Lipperland hatten durchaus den besseren Start, die heimischen VfLerinnen brauchten bis zur Mitte der ersten Halbzeit um die Absprachen in der Deckung richtig umzusetzen, da wurde ein 5 Tore Vorsprung der Gäste bis auf ein Tor egalisiert. In der 23. Minute kamen die VfL Mädchen durch einen 7m  das erste Mal zum Ausgleich. Leider setzte Blomberg direkt nach und traf zum Halbzeitstand von 11:12.

Wenn bisher die erste Halbzeit immer auf Augenhöhe mit den Gegnern war und dann oft das Handballspielen phasenweise eingestellt wurde, kam es heute vor der gut gefüllten Tribüne anders. Die Körpersprache der Mädels stand auf Sieg, in eigener Halle sollte das Vorhaben nun umgesetzt werden. 2 Tore von Nele Säger und 2 sehenswerte Treffer von der Linksaussenposition durch Celine Carell plus 1 Siebenmeter von Lia Striehn ( sie markierte 7 Treffer von der 7m Marke ) brachten  Stimmung in die Halle und die VfLerinnen mit 4 Toren nach vorne in der 30. Minute .

In der Folgezeit bekamen die VfLerinnen leider die stark spielende Halblinke nicht in den Griff, die insgesamt 14 Tore warf , so dass sich Herford zwar nochmal auf 22:19 , 24:21 und 26:23absetzen konnte, aber in der 46. Minute wiederum den Ausgleich hinnehmen musste.

1,5 Minuten vor Schluss gelang Blomberg das Führungstor , aber 20 sek. vor Schluss warf Lia Striehn mit einem beherzten Wurf das Unentschieden. Bei dem Ergebnis blieb es dann auch .

Es spielten : Fenja Muthmann, Feline Kleinemeyer (1), Eileen Backhaus (1), Lena Arning (3), Nele Säger (2), Emma Oberdieck, Katharina Strasser (1), Paulina Horstkötter, Alina Gaubatz (2), Celine Carrell(3), Joyce Witt (3) und Lia Striehn (11)


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 121

NEUE BEITRÄGE